PARADISE, PARADISE YOU LITTLE THUGS.






(Bootcamp)
Wood, sand bags, acrylic color, single chanel video, sound, ca. 420 x 300 x 130 cm
Installation views: Kombi 2, Kunstquartier Bethanien, Berlin 2014


Hier kann eine "Wurfpuppe" vom Besucher in eine andere Position gelegt, getreten oder geworfen werden. Sie hat schon einen Wurf aus dem dritten Stock des Prellerhauses (Bauhaus Dessau), in welchem die Künstlerin Alma Siedhoff-Buscher als Bauhaus Studentin wohnte überlebt, was man auf dem installierten Video sehen kann.

Wurfpuppen entwickelte Alma Siedhoff-Buscher als widerstandsfähiges und zugleich weiches Spielzeug fu¨r Kleinkinder. Sie waren bestens zum Werfen aber auch zum zärtlich Umschlossenhalten geeignet: Die biegsamen Bastkörper, die das Grundgerüst der Puppen bildeten, konnten ohne Schaden zu nehmen jede beliebige Position einnehmen und waren teilweise mit Kleidern aus Chenillegarn umhäkelt. Bemalte Holzeier dienten als Köpfe, Holzkugeln als Hände und Fu¨ße der Puppen. Sie wurden in drei Varianten hergestellt: Junge, Mädchen und "Negerkind".
(Quelle: http://bauhaus-online.de/atlas/werke/wurfpuppen)

Die in der Installation ins Jugendalter vergrößerte Wurfpuppe ist hier aus von der Dessauer Flut übrig gebliebenen Sandsäcken verschnuürt und liegt nun wie gefallen vor einem geöffneten, in Grundfarben gestrichenem Kindergatter. Auch ein Haufen bunter Schnipsel durchbrechen das Gatter und liegen dem Besucher zum Weiterlegen eines "Freesyle-Ornaments" bereit. An den Wänden stehen in Klebebuchstaben drei ätze: Paradise, Paradise you little thugs. - Don't you throw yourself away again? - This game is our war.








Paradise, paradise you little thugs.

Don't you throw yourself away again?

This game is our war.









Don't you throw yourself away again? (Wurfpuppe) from Christoph Medicus, Bauhaus, Prellerhaus, 2013.