CHRISTOPH MEDICUS

SLOW DOWN TO GET TOGETHER.





(Gegenstücke)

Glasfaserverstäkter Kunststoff, Transportdecken, Kissenbezüge aus Sandsäcken, je ca. 150 x 150 x 50 cm, 2013
Ausstellungsansicht Meisterhaus Muche, Bauhaus Dessau, 2013
In Zusammenarbeit mit FVK Dessau. Vielen Dank Thomas Präger für das Engagement.

Fibre-glass supported plastic, transport blankets, pillow covers made of sandbags, size of each shell about 150 x 150 x 50 cm, 2013
Installation view at Masters'house Muche, Bauhaus Dessau, 2013
In collaboration with FVK Dessau.





Die Teile sind Negativabzüge von Bauelementen, welche in Verschalungen von Doppelstockzügen der deutschen Bahn verwendet werden. Die Rohteile erfüllen in ihrer industriellen Verwendung einen völlig anderen Zweck. Gefunden auf dem Aussenlager eines Dessauer Herstellers wurden sie hier zu Ausgangsformen für die daraus produzierten Sitzschalen. Die zwei Schalen eröffnen Möglichkeiten sich in den Raum zu legen. Über Gewichtsverlagerungen kann die Perspektive auf die Umgebung gewechselt werden. Aufgestellt werden sie zum Beispiel zu einer temporären Überdachung im Aussenraum.

The two forms show different functions. The forms are made of fibre glass supported plastic and are negativ forms of shapes actually used in the industry for building casings for double floor trains of a german train company. The visitors can now instead lay down and change the perspectives to the surrounding space by shifting their balance. Here the forms are used so slow people down. They offer a place to relax or build a shelter to lay under.

Photography: Daniel Pauselius (3)




Ausstellungsansichten:
Wohnapparate jetzt!, Meisterhaus Muche, Stiftung Bauhaus, Dessau 2013
MOVES and *.MOVS, Betakontext, Berlin 2014
We are the aliens, Saarländisches Künstlerhaus, Saarbrücken 2017




↑ ↑ ↑