CHRISTOPH MEDICUS

CREATING PRESSURES ON PUBLIC AUTHORITIES AND PRIVATE BODIES.



(Gegenfrottage)

Ausstellungsansicht: Was sich abzeichnet. (What's Unfolding), Arp Museum Bahnhof Rolandseck, 12.02. - 04.06.2017

An einer Drehbank in zylindrische Formen geschnittenes und während der Rotation mit bunten Ölpastellkreiden eingefärbtes Holz ist Ausgangspunkt der Installation. Papier, manchmal gerollt oder zu Streifen geknickt, wird an die rotierenden Holzobjekte gepresst, dessen Bemalung sich je nach Winkel und Druckstärke auf das Papier in relativ (un)kontrollierbaren Mischungen, von der Rotation beeinflussten Formen abreibt. Dies kehrt den üblichen Prozess der Frottage um, bei der durch den Abrieb die Oberflächenstruktur eines unter dem Papier liegenden Objekts zur Vorschein kommt. Hier werden die körperliche Bewegung und die in die Holzkeulen gefrästen Kannelierungen zu Einflussfaktoren bei der Verteilung der Farbe. Die Installation stellt die Rohlinge, Walzen und Keulen in einen direkten Zusammenhang mit den Farbspuren auf den Papieren. Werkzeug und Werk verschmelzen zu einem begehbaren Raum. Die für die Erstellung der Gegenfrottagen an der Drehbank gefrästen Keulen verweisen auf den Übergang von Feld-, Sex- und Sportwerkzeugen zu Bauernwaffen. Grafische Spuren entstehen hier zwischen Kontrolle und Kontrollverlust, in direkter Reibung an den Dreschflegeln, Kinderkeulen, Nunchakus und Doppeldildos.



(Grundschule)

U.a. Holz, Papier, PE, Textilien, Metall, Ölkreide, variable Größe
Ausstellungsansicht: We are the aliens. | Saarländisches Künstlerhaus Saarbrücken, 09.11. - 30.12.2017









Installation views: Projektraum Messing, Berlin 2017





(Anti-Frottages)

Var. materials, f.e. wood, paper, PE, textiles, oil pastell colours, var. size
Exhibition views: (Gegenfrottagen), Projektraum Messing Berlin | Was sich abzeichnet. (What's Unfolding), Arp Museum Bahnhof Rolandseck, 12.02. - 04.06.2017

For the installation, turned wood on a lathe to create cylindrical shapes are painted with colorful oil pastels while they were rotating. The pastels become heated up by the rapid turning of the material around its own axis. Papersheets, sometimes folded into strips, are pushed onto the rotating wooden objects, whose surfaces consequently rub off the colour, corresponding to the angle and pressure intensity. This turns upside down the conventional process of frottage, in which an object lying under the paper emerges through rubbing the surface with a drawing medium. In the installation the wooden objects, installed in direct contact to the papers, appear with associations to sport, peasant and fetish weapons like flaits, clubs, nunchakus or double dildos.







(Grundschule)

Exhibition views: Was sich abzeichnet. (What's Unfolding) Arp Museum Bahnhof Rolandseck, 12.02. - 04.06.2017









C : Creating pressures on public authorities and private bodies.


M : Miss Calculation's poetry is the working class heroin.


I : I heard your heart jumping.


T : To compete, complain, compare or contemplate?


T : To take action to you too.


B : Bidid Bada Bum.


N : No bail-out at the rowdy club.


A : Abracadabra: Ceci n'est pas un objet trouvé.


D : Don't you throw yourself away again?


A : And now we train to come together.


W : Without saying that you want as much as you can get.


U : Use the angles to listen to what it is telling you.


O : Our best hens never question who comes first.





(Counter-frottages)

Exhibition view: Wail of silence / Galerie 1435mm, Praque, 2017









Installation view at Picasso primary school, Berlin 2017







Workshopansicht: Was sich abzeichnet. (What's Unfolding)
Forum Alte Post Pirmasens, 23.07. - 30.09.2017